Produktentwicklung

Der Grundgedanke

Mir ist in den letzten Jahren sehr deutlich geworden, dass meine Entdeckung von TKTL1 und die damit verbundene langjährige Forschungsarbeit im Bereich der Grundlagenforschung nur dann an Bedeutung gewinnt, wenn künftig Krebskranke davon profitieren können.

Es war also erforderlich, diagnostische Tests zu entwickeln, um die Resistenz in Tumorzellen zuverlässig nachzuweisen.

Mit dem Nachweis von Resistenzen allein ist allerdings auch nicht viel gewonnen. Ein Krebspatient mit der Diagnose – es konnten resistente Tumorzellen nachgewiesen werden – hätte lediglich die Gewissheit, dass die Anwendung einer Chemo- oder Strahlentherapie nicht den gewünschten Erfolg bringen wird.

Es ist deshalb genauso wichtig, Therapien zu entwickeln, mit denen sich vorliegende Resistenzen beseitigen lassen. Nur dann haben Betroffene einen wirklichen Nutzen, da damit abgesichert wird, dass anschließende Therapien tatsächlich wirken können.

Zusammen mit Partnern und Förderern habe ich die nötigen finanziellen Mittel einsammeln können, um einen Bluttest und Therapien zu entwickeln.