Lebensmittel

Vor ca. 5 Jahren habe ich in der Beeinflussung des Stoffwechsels von Krebszellen eine Möglichkeit erkannt, die Resistenz gegenüber Standardtherapien zu überwinden und die Invasivität zu hemmen.

Ein Bestandteil dieser „Therapie nach Dr. Coy“ ist die Kohlenhydratreduktion – die allerdings alleine noch nicht ausreichend ist, sondern mit den anderen Bestandteilen (Tocotrienol, sekundäre Pflanzenstoffe, Omega-3-Fettsäuren in Verbindung mit MCT sowie Laktat) kombiniert werden muss.

Sehr schnell habe ich mir die Frage gestellt, ob eine Therapie, bei der eine starke Reduktion der Kohlenhydrate ein wesentlicher Bestandteil ist, von Betroffenen überhaupt akzeptiert wird. Vielen fällt der Verzicht auf Brot, Süßigkeiten und Beilagen wie Nudeln sehr schwer.

So wurde mir klar, dass hierzu Hilfestellungen nötig sind, um eine Umsetzung zu ermöglichen und damit letztendlich den Erfolg zu sichern. Die Idee, eigene Produkte zu entwickeln, wurde geboren.

Bei der Entwicklung von kohlenhydratarmen Produkten sowie solchen Produkten, bei denen Zucker ganz langsam freigesetzt werden, habe ich die anderen Anforderungen meiner Therapie berücksichtigt.

Lebensmittel mit Wirkstoffen

Durch die Auswahl von geeigneten Rohstoffen (z.B. Granatapfel) bringe ich die benötigten Wirkstoffe direkt in die Lebensmittel. Dabei handelt es sich um Rohstoffe, die ansonsten zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln genutzt werden. So entstehen kohlenhydratarme Lebensmittel mit wertvollen Wirkstoffen wie das besonders wichtige Tocotrienol und damit verbunden zahlreiche Vorteile für die Anwender der Produkte.

Beispiele für von mir entwickelten Lebensmittel

Neben diesen wertvollen Inhalts- und Wirkstoffen ist mir ein anderer Aspekt bei der Entwicklung der Produkte wichtig: Sie sollen schmecken!

Zum TAVARLINSHOP