Lebensmittel

Vor ca. 5 Jahren habe ich in der Beeinflussung des Stoffwechsels von Krebszellen eine Möglichkeit erkannt, die Resistenz gegenüber Standardtherapien zu überwinden und die Invasivität zu hemmen.

Ein Bestandteil dieser „Therapie nach Dr. Coy“ ist die Kohlenhydratreduktion – die allerdings alleine noch nicht ausreichend ist, sondern mit den anderen Bestandteilen (Tocotrienol, sekundäre Pflanzenstoffe, Omega-3-Fettsäuren in Verbindung mit MCT sowie Laktat) kombiniert werden muss.

Sehr schnell habe ich mir die Frage gestellt, ob eine Therapie, bei der eine starke Reduktion der Kohlenhydrate ein wesentlicher Bestandteil ist, von Betroffenen überhaupt akzeptiert wird. Vielen fällt der Verzicht auf Brot, Süßigkeiten und Beilagen wie Nudeln sehr schwer.

So wurde mir klar, dass hierzu Hilfestellungen nötig sind, um eine Umsetzung zu ermöglichen und damit letztendlich den Erfolg zu sichern. Die Idee, eigene Produkte zu entwickeln, wurde geboren.

Bei der Entwicklung von kohlenhydratarmen Produkten sowie solchen Produkten, bei denen Zucker ganz langsam freigesetzt werden, habe ich die anderen Anforderungen meiner Therapie berücksichtigt.

Lebensmittel mit Wirkstoffen

Durch die Auswahl von geeigneten Rohstoffen (z. B. Granatapfel) bringe ich die benötigten Wirkstoffe direkt in die Lebensmittel. Dabei handelt es sich um Rohstoffe, die ansonsten zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln genutzt werden. So entstehen kohlenhydratarme Lebensmittel mit wertvollen Wirkstoffen, wie das besonders wichtige Tocotrienol, und damit verbunden zahlreiche Vorteile für die Anwender der Produkte.

In Lebensmitteln können diese Wirkstoffe sehr viel günstiger angeboten werden als über Nahrungsergänzungsmittel.
Die Funktion der Wirkstoffe im natürlichen Rohstoff ist sehr viel besser gesichert als in der isolierten Form, sollten Sie z. B. auf Urlaubsreisen auf Nahrungsergänzungsmittel angewiesen sein, achten Sie auf natürliche Wirkkomplexe

Beispiele für von mir entwickelten Lebensmittel

  • Brot, mit höherem Anteil Omega-3 Fettsäuren als Lachs sowie einem hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen (insbesondere von Polyphenolen: 136mg/100g aus wertvollen Zutaten wie Grantatapfelkernmehl)
  • Ölmischungen mit hohen Anteilen Tocotrienol, MCT und Omega-3 Fettsäuren
  • Laktatdrink, dessen, durch natürliche Fermentierung enthaltenes, Laktat im Körper zu Bicarbonat abgebaut wird und damit als Base die durch TKTL1-positive Krebszellen gebildete Milchsäure abpuffert
  • Keto-Drink: ketogene Trinknahrung zur Unterstützung bei Chemo- oder Strahlentherapie
  • Weltweit erste Schokoladenriegel und -Dragees ohne Rohrzucker und Zuckeraustauschstoffen, zahnschonend, mit nieder-glykämischen Energiespendern (für Hirn, Nerven und Muskulatur),  Galaktose/Isomaltulose, mit von Natur aus polyphenol-reichem Kakao und Crispies sowie Tocotrienolen (ungesättigtem Vitamin E) aus Annattosamen und Palmfrüchten. Durch den geringeren Blutzuckeranstieg und weniger Insulinausstoß wird die Bauchspeicheldrüse weniger belastet und der Fettstoffwechsel aktiviert

Neben diesen wertvollen Inhalts- und Wirkstoffen ist mir ein anderer Aspekt bei der Entwicklung der Produkte wichtig: Sie sollen schmecken!
Zum TAVARLINSHOP